Shadow on Concrete Wall

Onboardingschule INKIINO

Logo.PNG

Inkiino wurde von Cornelia Frey (Kareera) aus Langenthal (CH) ins Leben gerufen. Sie ist mit dem Wunsch nach Äthiopien gereist, dort zu helfen, wo es am dringendsten nötig ist und insbesondere den Kindern bessere Lebensumstände bieten zu wollen.

2011 eröffnete sie in Ayssaita in der Region Afar ein kleines Internat, wo wirtschaftlich und sozial benachteiligte Kinder aus abgelegenen und ländlichen Gebieten Zugang zu Bildung in einer lokalen bestmöglichen, förderlichen Umgebung erhalten. Das Ziel: Die Schulabrecherquote zu minimieren, die schulischen Leistungen zu steigern und den Kindern so den Übergang in eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Aktuell geniessen rund 40 Schülerinnen und Schüler so den Zugang zu Bildung, Nahrung und Unterkunft während fünf Tagen in der Woche. Das Wochenende verbringen sie bei ihren Familien und Stämmen. 

Seit kurzem wurde das Internat durch das Projekt "PC-Help-Point INKIINO" ergänzt, wo aktuell zehn Schulabgänger*innen eine weiterführende Ausbildung im Bereich Informatik ermöglicht wird. 

Hier finden sie einige Impressionen zum Projekt: 

Einblick in die Region Afar